Reifengnstigkaufen

Auto im Alltag: Volvo S60 Polestar

Mit dem S60 ist Volvo im Umfeld etwa von Audi A4, BMW 3er, Lexus IS und Mercedes-C-Klasse unterwegs. Wir haben die kompakte Premiumlimousine der Schweden jetzt als leistungsgesteigerten D5-Polestar-Spitzendiesel mit R-Design-Paket und Allrad Probe gefahren.

Außen & Innen

Die rund 4,6 Meter lange Limousine kommt, wie es sich für ein Auto aus Skandinavien gehört, nordisch-cool daher. Sie ist sauber verarbeitet, mutet überaus wertig an. Platz ist vorn ordentlich vorhanden. Im Fond geht es in Sachen Kopffreiheit wegen der coupéhaft zum Heck hin abfallenden Dachlinie etwas enger zu. Volvo S60: Blick auf die Frontpartie. Ins Gepäckabteil passen durch die umklappbare Rückbank noch erweiterbare 380 Liter. Die typische Mittelkonsole scheint wie in allen Volvo frei zu schweben. An die Bedienung muss man sich erst gewöhnen. Die Karosserie könnte übersichtlicher sein; die Sicht nach hinten ist eingeschränkt.

Motor & Umwelt

Beim dem getesteten Fünfzylinder handelt es sich um einen auf 169/230 kW/PS leistungsgesteigerten 2,4-Liter mit zudem noch kraftvolleren 470 Newtonmetern. Der rußgefilterte Selbstzünder macht diesen S60 in der Spitze 225 Stundenkilometer schnell. Eine gut abgestufte, auch handschaltbare Sechsgang-Geasrtronic-Box überträgt die Kraft auf die Räder. Volvo S60: Blick ins Cockpit mit der typischen Mittelkonsole, die frei zu schweben scheint. Die in Verbindung damit zumindest im Datenblatt angegebenen gut sechs Liter Mixverbrauch haben wir leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der leer über 1750 Kilo schwere Schwede schiebt ziemlich flott voran. Das Sportfahrwerk bietet immer noch ausreichend Komfort beim Fahren. Der Permanentallrad erhöht die Traktion. Die Lenkung gibt direkte Rückmeldung. Die Bremsen arbeiten einwandfrei. Unter anderem Fahrdynamikregelung, City-Safety-Technologie zur Vermeidung eines Auffahrunfalls bis Tempo 30 oder zur Minderung von dessen Folgen sowie Seiten- und Kopf/Schulterairbags tragen standardmäßig zum hohen Insassenschutz-Niveau bei.

Serie & Extras

Fünf Ausstattungen gibt es, R-Design mit optischen Aufwertungen innen wie außen, darunter 18-Zoll-Leichtmetallrädern mit 235er-Reifen, Chromapplikationen und Aluminiumeinlagen, ist die mittlere davon. Schon im Basispaket sind etwa Klimaautomatik und CD/MP3-Radio enthalten. Optionen etwa vom Lederpolster über Multimedia- und Komfort- Volvo S60: Und so sieht die sportliche Premium-Kompaktlimousine von der Seite aus.bis hin zum Fahrerassistenzpaket haben den Testwagen-Grundpreis von 43 750 Euro um mehr als 18 200 Euro erhöht. Die Polestar-Leistungssteigerung kostet knapp 1200 Euro extra.

Preis & Leistung

Die Anschaffung, hier ab unter 45 000 Euro, ist sicher kein Schnäppchen. Dafür fährt aber eine sichere, keinesfalls mainstreamige Limousine vor. In der Baureihe sind jetzt ab über 27 500 bis über 50 000 Euro noch vier Benziner mit 110/150 bis 242/329 sowie vier weitere Diesel mit 84/115 bis 158/215 kW/PS zu haben. Auch den V60-Sportkombi gibt es, bald sogar als Plug-in-Hybrid.

Datenblatt: Volvo S60 Polstar D5 AWD R-Design

 
Motor: Fünfzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 2,4 Liter
Leistung: 169/230 kW/PS
Maximales Drehmoment: 470/1750-2250 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 7,4 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 225 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 8,1 Liter pro 100 Kilometer, 166 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 6,3 Litern Mixverbrauch
Preis: 43 750 Euro

auto.de/Günther Koch/KoCom

» alle Bilder ansehen Fotostrecke zum Artikel   –   13 Bilder

Jetzt Artikel kommentieren.

Sie sind schon auf auto.de registriert oder wollen sich registrieren?
Klicken Sie hier um sich zu registrieren oder einzuloggen!

Weitere Diskussionen im Forum zu Auto im Alltag: Volvo S60 Polestar

» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:

Login »  Noch kein Mitglied?

» Passwort vergessen?