Reifengnstigkaufen

Auto im Alltag: Opel Astra

Mit dem Astra ist Opel in der VW-Golf-Klasse im Umfeld etwa auch von Citroën C4, Ford Focus, Hyundai i30, Kia Cee'd, Peugeot 308 oder Renault Mégane unterwegs. Wir haben das Kompaktmodell der Rüsselsheimer jetzt in der fünftürigen Version als zweitstärksten (Turbo-)Benziner mit Handschaltung und Innovation-Paket zur Probe gefahren.

Außen & Innen

Die aufgefrischte Auflage ist erst seit September bei uns auf dem Markt. Der Astra kommt, dynamisch-modern gestylt, solide verarbeitet und in der Gesamtanmutung recht wertig daher. Platz ist bei gut 4,4 Metern Länge und fast 2,7 Metern Radstand vorn noch ordentlich vorhanden. Im Fond geht es etwas enger zu. Opel Astra Turbo: Blick auf die Frontpartie.Im Kofferraum lassen sich gute 370 bis 1235 Liter Gepäck bei geteilt umklappbaren Rücksitzlehnen verstauen. Die Sicht nach hinten ist eingeschränkt. Sonst liegt alles günstig im Blick. Das übersichtliche Cockpit macht die Bedienung leicht.   

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen Turbo-aufgeladenen 1,4-Liter mit 103/140 kW/PS und dank Overboost bis zu 220 Newtonmetern Drehmoment schon früh ab unter 2000 und dann über ein breites Band bis fast 5000 Touren. Der Ecoflex-Benziner mit Spritsparender Stopp/Start-Funktion macht diesen Astra in der Spitze knapp über 200 Stundenkilometer schnell. Die in Verbindung mit dem gut abgestuften Sechsgang-Schaltgetriebe angegebenen unter sechs Liter Mixverbrauch haben wir leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbo schiebt den leer unter 1400 Kilo schweren Frontantriebler ziemlich flott voran. Das sportlich-straffer ausgelegte Fahrwerk bietet immer noch genug Komfort selbst beim längeren Fahren. Die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung gibt ausreichend Rückmeldung von der Straße. Die Bremsen arbeiten einwandfrei. Schon ab Werk erhöhen etwa Opel Astra Turbo: Ins Gepäckabteil passen 370 bis 1235 Liter hinein.Stabilitätsprogramm, Seiten- und Kopfairbags sowie Kindersitz-Halterungen den Standard-Insassenschutz. 

Serie & Extras

Samt neuem Biturbo stehen fünf Ausstattungen zur Wahl. Innovation ist die zweithöchste davon. In ihr sind unter anderem Klimaautomatik, CD-Radio, Lederlenkrad, besonderes Lichtsystem sowie Sichtpaket mit Regensensor enthalten. Die Liste der aufpreispflichtigen Sonderwünsche reicht etwa vom dreifach höhenverstellbaren Gepäckraumboden für 90 Euro über das Frontkamerasystem für 700 Euro, verschiedene Pakete wie das mit Fahrerassistenzen für 850 Euro und das Spezialfahrwerk mit elektronischer Dämpfereinstellung und wählbaren Standard-, Sport- und Tour-Fahrmodi für 980 Euro bis zur 1150-Euro-Navigation hinauf. 

Preis & Leistung

Billig ist die Anschaffung, hier ab über 25 000 Euro, nicht. Dafür gibt's einen in diesem Fall dank Turbo spritzigen Kompakten als Gegenwert. Ab unter 17 000 bis über 31 500 Euro ist der Fünftürer aktuell noch fünfmal als Benziner mit 64/87 bis 125/170, einmal als Autogasversion mit 103/140 und fünfmal als Diesel mit 70/95 bis 143/195 kW/PS zu haben. Zudem finden sich OPC, viertürige Limousine und der Sports Tourer genannte Kombi im Programm.

Datenblatt: Opel Astra Fünftürer 1.4 Turbo Innovation

Motor: Vierzylinder-Turbobenziner
Hubraum: 1,4 Liter
Leistung: 103/140 kW/PS
Max. Drehmoment: 200(220)/1850-4900 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 9,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 202 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 6,8 Liter pro 100 Kilometer, 129 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 5,8 Litern Mixverbrauch
Preis: 25 025 Euro
auto.de/Günther Koch/KoCom/Fotos: Koch

» alle Bilder ansehen Fotostrecke zum Artikel   –   13 Bilder

Jetzt Artikel kommentieren.

Sie sind schon auf auto.de registriert oder wollen sich registrieren?
Klicken Sie hier um sich zu registrieren oder einzuloggen!

Weitere Diskussionen im Forum zu Auto im Alltag: Opel Astra

» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:

Login »  Noch kein Mitglied?

» Passwort vergessen?