Osterkalender

Auto im Alltag: Opel Astra GTC

Mit dem Astra ist Opel in der VW-Golf-Klasse unterwegs. Wir haben ihn jetzt als stärksten Biturbodiesel-GTC gefahren. Er wird erst ab Frühjahr ausgeliefert. Das Coupé ist im Umfeld von Fords Focus ST, Renaults Mégane-Pendant oder dem Scirocco von VW positioniert.

Außen & Innen

Der kompakte 4,5 Meter lange, schnittigere Dreitürer fährt sauber verarbeitet und wertig anmutend vor. Der Radstand ist gegenüber dem Fünftürer größer, die Spur vorn und hinten auch im Vergleich zum Kombi breiter. Auf den Sportsitzen vorn Opel Astra GTC Biturbodiesel: Und so sieht das schnittigere Dreitürer-Coupé von der Seite aus.sitzt man prima. Im Fond geht es zu dritt beengter zu. Ins Gepäckabteil passen noch 380 bis 1165 Liter hinein, klappt man die teilbaren Rücksitzlehnen um. Die Sicht nach hinten ist stärker eingeschränkt. An die Bedienung gewöhnt man sich schnell. Vorsicht bei den größeren Türen in engen Parklücken!

Motor & Umwelt

Bei dem aus dem Insignia bekannten Ecoflex-Vierzylinder handelt es sich um ein 2,0-Liter mit 143/195 kW/PS und kraftvollen 400 Newtonmetern. Gleich doppelt befeuert, treibt es der rußgefiltere Selbstzünder mit diesem Opel auf 225 Stundenkilometer Spitze. Das Sechsgang-Schaltgetriebe ist kürzer übersetzt. Die in Verbindung mit der spritsparenden Stopp/Start-Automatik im Datenblatt so angegebenen knapp fünf Liter Mixverbrauch haben wir nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt den leer unter 1600 Kilo schweren Frontantriebler vehement voran. Das Sportfahrwerk, als Extra für 980 Euro mit spezieller Vorderradaufhängung und spezieller Hinterachse, mit elektronischer Dämpferregelung und Vernetzung Opel Astra GTC Biturbodiesel: Ins Gepäckabteil passen noch 380 bis 1165 Liter hinein. der Dynamiksysteme, mit Fahrstilerkennung und Standard-, Sport- oder Tour-Einstellung, macht seinem Namen alle Ehre. Die tempoabhängige Servolenkung gibt direkte Rückmeldung von der Straße. Die Bremsen packen ordentlich zu. Unter anderem Stabilitätskontrolle sowie Seiten- und Kopfairbags tragen zum hohen Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras

Die Biturbo-Ausstattung ist die höchste von dreien. Dabei kommen neben Klimaautomatik und CD/MP3-Radio etwa noch adaptives Fahrlicht, Nebelscheinwerfer, Seitenschweller, Dachspoiler, Aluminiumpedale, Dreispeichen-Lederlenkrad, Klavierlack- und Platindekorleisten sowie 18-Zoll-Fünfspeichen-Leichtmetallräder mit 235er-Reifen hinzu. Die aufpreispflichtigen Sonderwünsche reichen etwa vom dreifach höhenverstellbaren Gepäckraumboden für 90 Euro über die Frontkamera mit Abstandsanzeige, Kollisionswarner, Verkehrsschild-Erkennung und Spurassistent für 700 Euro, Navigation für 1150 Euro und Leder für 1550 Euro bis zur Mattschwarz-Folierung für 2400 Euro.

Preis & Leistung

Mit fast 32 000 Euro ist die Anschaffung nicht gerade billig. Hinzu kommt der Unterhalt. Dafür gibt's ein Coupé mit Opel-Blitz eher für die Emotion. Ab über 20 000 Euro ist der GTC sonst vier Mal als Benziner mit 74/100 bis 125/170 und noch drei weitere Male als Diesel mit 81/110 bis 121/165 kW/PS zu haben.

Datenblatt: Opel Astra GTC 2.0 Biturbo CDTI

Motor: Vierzylinder-Biturbodiesel
Hubraum: 2,0 Liter
Leistung: 143/195 kW/PS
Max. Drehmoment: 400/1750-2500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 8,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 225 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 6,1 Liter pro 100 Kilometer, 129 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,9 Litern Mixverbrauch
Preis: 31 855 Euro

auto.de/Günther Koch/KoCom | fotos: Fotos: Koch

» alle Bilder ansehen Fotostrecke zum Artikel   –   13 Bilder

Jetzt Artikel kommentieren.

Sie sind schon auf auto.de registriert oder wollen sich registrieren?
Klicken Sie hier um sich zu registrieren oder einzuloggen!

Weitere Diskussionen im Forum zu Auto im Alltag: Opel Astra GTC

» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:

Login »  Noch kein Mitglied?

» Passwort vergessen?