Reifengnstigkaufen

Test Peugeot 508 SW HDi FAP 140 Allure: Mehr als 1.000 km ohne nachzutanken

Von Ingo Koecher --

Es gibt tatsächlich noch Autos, die überraschen. Einer dieser Kandidaten ist der Peugeot 508 SW. Der Mittelklassekombi des französischen Herstellers überzeugte in vielen Bereichen. Und dabei gelingt es der Löwenmarke, Platzhirsche wie VW Passat Variant, Opel Insignia Sport Tourer oder auch Ford Mondeo Turnier hinter sich zu lassen.

Die Mär der Hersteller ...

Zahlen sind bei vielen Automobilherstellern Schall und Rauch, Papier allzu oft geduldig. Bei Peugeot scheint das ein wenig anders zu sein, hat der Autobauer doch mit dem 508 SW ein Mittelklassemodell im Programm, das in Preis und Leistung überzeugt.
Gestartet war das Flaggschiff der Löwenmarke in Deutschland beinahe auf den Tag genau vor einem Jahr am 12. März 2011 – auto.de berichtete. Bereits nach acht Monaten erweiterte Peugeot die Serienausstattung des 508 und gab so einen Preisvorteil von bis zu 1.300 Euro an seine Kunden weiter. Mit dem Peugeot 508 SW Allure Hdi FAP 140 hatten wir einen entsprechenden Testwagen geordert.Test Peugeot 508 SW HDi FAP 140 Allure: Leipzig-Köln-Leipzig ohne nachzutanken

Fahreindruck

Unter der Haube des Testwagens arbeitete ein Reihenvierzylinder Common-Rail-Diesel. Der 2.0-Liter HDi FAP leistet 103 kW/140 PS. Durchzug und Laufruhe des Aggregates waren gut. Wesentlichen Anteil daran hatte das breite Drehzahlband, innerhalb dessen das maximale Drehmoment von 320 Newtonmetern bereits ab 2.000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung stand. Das hilft Kraftstoff sparen und macht beim manuellen Sechsgangschaltgetriebe einige Schaltvorgänge überflüssig. Langstrecken tauglich ist das Gestühl, wertig der Innenraum. Materialauswahl und Verarbeitung entsprechen Mittelklasse-Niveau. Die Abstimmung des Fahrwerks bietet einen guten Kompromiss zwischen sportlicher und komfortabler Auslegung. Der Peugeot 508 SW liegt spurstabil auch bei hohen Geschwindigkeiten auf der Straße, die Geräuschdämmung im Inneren ist gut.

Verbrauch

Überraschend war der Verbrauch des im Testwagen verbauten 2.0-Liter Diesel mit 140 PS. Leipzig-Köln-Leipzig, erst dann ging es an die Tankstelle. Das waren insgesamt etwas mehr als 1.045 Kilometer am Stück. Angesichts steigender Kraftstoffpreise macht Autofahren so wieder Spaß. Einen Kritikpunkt gibt es dennoch: Peugeot gibt den Verbrauch im Mittel mit 4,8 l/100 km an, wohingegen der von uns ermittelte Wert bei 6,8 l/100 km lag. Hier sollte die Dokumentation für den 2.0-Liter Diesel mit 140 PS entsprechend bereinigt werden, gereicht ihm doch auch der von uns ermittelte Verbrauch nicht zur Schande.Test Peugeot 508 SW HDi FAP 140 Allure: Leipzig-Köln-Leipzig ohne nachzutanken

Motorenpalette

Unter der Haube der mit Frontantrieb ausgestatteten 508-Baureihe arbeiten Reihenvierzylinder. Geschaltet wird über eine manuelle Sechsgangschaltung oder das Sechsgangautomatikgetriebe. Die 1.6-Liter Benzinmotoren leisten 88 kW/120 PS und 115 kW/156 PS, der 1.6-Liter Diesel 84 kW/114 PS, die 2.0-Liter Diesel 103 kW/140 PS und 120 kW/163 PS. Topmodell ist der im GT verbaute 2.2-Liter Diesel mit 150 kW/204 PS. Zusätzlich steht unter den Selbstzündern ein 1.6-Liter eHDi mit Stop-Start und automatisierter Sechsstufenautomatik als verbrauchsoptimierte Variante zur Verfügung.
Noch für dieses Jahr kommt für die 508-Baureihe ein Diesel Voll-Hybrid. Dabei wird die Vorderachse vom Diesel, die Hinterachse vom Elektromotor angetrieben. Die Leistung des „Allrad-Systems“ liegt bei 147 kW/200 PS. Verbaut wird der Hybrid unter anderem bereits im Peugeot 3008 Hybrid4, auto.de berichtete.

Ausstattungslinien

Peugeot bietet den 508 in den drei Ausstattungslinien Access, Active, Allure. Zusätzlich bietet der Hersteller eine Business-Line, Topmodell der Baureihe ist der GT.
Die Basisausstattung des Einstiegsmodells im Ausstattungsniveaus Access umfasst sechs Airbags, Antiblockiersystem ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP, Antischlupfregelung ASR, Berganfahrhilfe, Bordcomputer, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Klima, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, Tagfahrlicht und ein Multifunktionslenkrad.
Zur Serie ab Werk gehörten für unseren Testwagen im Ausstattungsniveaus Allure anklappbare Außenspiegel, eine automatische Feststellbremse, Einparkhilfe hinten, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem Keyless sowie ein Navigationssystem.Test Peugeot 508 SW HDi FAP 140 Allure: Leipzig-Köln-Leipzig ohne nachzutanken

Fazit

Mit dem Peugeot 508 SW bietet der Hersteller einen Mittelklassekombi in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dabei muss sich der Kombi keinesfalls hinter den Platzhirschen verstecken. Vielmehr zeigt Peugeot, dass es auch in der Mittelklasse möglich ist, Fahrzeuge zu einem vernünftigen Preis, umfangreich ausgestattet und in guter Qualität abzuliefern. So wartet der 508 SW bereits in der Basisvariante Access mit Ausstattungsdetails auf, die sich bei Wettbewerbern eher auf einer der Optionslisten finden.
auto.de-Urteil: Der Peugeot 508 SW ist ein Kombi der Mittelklasse zum vernünftigen Preis, gut verarbeitet und als Diesel, idealerweise ausgerüstet mit dem 1.6 eHDi mit Stop-Start, günstig im Verbrauch.

Bewertung -
Peugeot 508 SW HDi FAP 140 Allure


Exterieur-Design 1,9
Interieur-Design 2,0
Multimedia 2,0
Navigation 2,0
Fahrbetrieb 2,0
Verbrauch 2,0
   
Kosten pro Jahr*  
   
Anschaffungspreis Testfahrzeug 34.040,00 Euro
Kraftstoffkosten** 1.530,00 Euro
Steuern*** 219,72 Euro
Wertverlust 5.106,00 Euro
Gesamtkosten pro Jahr:   
6.855,72 Euro
   
Testergebnis/Gesamtprädikat:  
1,6
   
*Kosten pro Jahr setzen sich zusammen aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer, errechnetem Wertverlust (15 Prozent p. a.)
**Kraftstoffkosten bei 1,50 Euro/Liter Diesel und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern
*** Steuerberechnung bei Erstzulassung 2012
Datenblatt - Peugeot 508 SW HDi FAP 140 Allure
   
füntüriger, fünfsitziger Kombi der Mittelklasse mit Frontantrieb
   
Länge/Breite/Höhe: 4.813 mm/1.853 mm/1.476 mm
Radstand: 2.817 mm
   
Motor: Reihenvierzylinder, Common-Rail-Diesel
Hubraum: 1.997 ccm
Leistung: 103 kW/140 PS bei 4.000 Umdrehungen pro Minute
Drehmoment: 320 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 10,1 s
   
Verbrauch  
Hersteller-Verbrauch: 4,8 l/100 km
Hersteller-CO2-Ausstoß: 125 g/km
Testverbrauch: 6,8 l/100 km
Test-CO2-Ausstoß*: 207,0 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
Energieeffizienzklasse: A
   
Ausstattung
(Serie, Auswahl):
sechs Airbags, Antiblockiersystem ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP, Antischlupfregelung ASR, Berganfahrhilfe, Bordcomputer, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Klima, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, Tagfahrlicht, Multifunktionslenkrad
   
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 1.618 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.140 kg
Kraftstofftank: 72 l
Zuladung: 447 kg (Gesamtgewicht abzgl. Fahrer 75 kg)
Anhängelast gebremst: 1.775 kg
Anhängelast ungebremst: 750 kg
Stützlast: 75 kg
Dachlast: 80 kg
Kofferraumvolumen: 560 - 1.598 l
   
Preise  
Basismodell: ab 23.950 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Testwagen: 34.040 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Topmodell: ab 39.850 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
*Basierend auf Berechnungen des bayerischen Landesamt für Umwelt

auto.de/ingo koecher | fotos: auto.de

» alle Bilder ansehen Fotostrecke zum Artikel   –   14 Bilder

Jetzt Artikel kommentieren.

Sie sind schon auf auto.de registriert oder wollen sich registrieren?
Klicken Sie hier um sich zu registrieren oder einzuloggen!

Weitere Diskussionen im Forum zu Test Peugeot 508 SW HDi FAP 140 Allure: Mehr als 1.000 km ohne nachzutanken

» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:

Login »  Noch kein Mitglied?

» Passwort vergessen?