Reifengnstigkaufen

Punkteregister in Flensburg geht online

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) stellte auf der CeBIT 2011 ein neues Verfahren vor, mit dem Verkehrsteilnehmer künftig über das Internet Einsicht in ihr Punktekonto im Flensburger Zentralregister beantragen können. Bisher müssen Kraftfahrer einen Antrag schriftlich ausfüllen und mit einer Kopie des Personalausweises per Post nach Flensburg schicken.

Das neue System setzt dabei voll auf den neuen Personalausweis im Scheckkartenformat. In Verbindung mit einem speziellen Lesegerät und einer persönlichen PIN kann sich jeder über das Internet zweifelsfrei identifizieren, und so künftig Einsicht in sein persönliches Punktekonto beantragen.  

Schrittweise Umstellung

 „Mit ein paar Mausklicks ist der AntragPunkteregister in Flensburg geht online gestellt und der Gang zur Post gespart”,so Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU). Die angeforderten Unterlagen wird man vorerst jedoch noch auf dem postalischen Weg erhalten, doch wolle man auch dies auf lange Sicht über das Netz abwickeln. Voraussichtlich ab Mai dieses Jahres soll die Technik an den Start gehen. Bisher können Besitzer des neuen Personalausweises bereits auf elektronischem Wege Fahrzeugzulassungen direkt in einem Autohaus über ein Anmeldeportal beantragen.

auto.de/holger zehden

» alle Bilder ansehen Fotostrecke zum Artikel   –   4 Bilder

Jetzt Artikel kommentieren.

Sie sind schon auf auto.de registriert oder wollen sich registrieren?
Klicken Sie hier um sich zu registrieren oder einzuloggen!

Weitere Diskussionen im Forum zu Punkteregister in Flensburg geht online

» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:

Login »  Noch kein Mitglied?

» Passwort vergessen?