Reifengnstigkaufen

Audi S6: Mehr Sport wagen

Audi S6: Mehr Sport wagen

Hat Audi das "A" vor einem Serienmodell durch ein "S" ersetzt, dann darf man als Käufer stets ein besonders dynamisches Fahrerlebnis erwarten: wie zuletzt zum Beispiel im Audi S8, der sportlichen Interpretation einer Oberklasse-Limousine. Jetzt haben die Ingolstädter den dort verwendeten Zehnzylinder-Motor auch in ihre A6-Baureihe verpflanzt. Limousine und Kombi (Avant) werden so von 320 kW/540 PS auf Sportwagen-Niveau katapultiert. Ein beeindruckendes Drehmoment-Spektakel für Autofahrer, die den Wolf im Maßanzug wollen und die das nötige Kleingeld für ein solches Automobil mitbringen. Für die Limousine S6 werden 79 800 Euro fällig, für den Kombi müssen weitere 2 200 Euro draufgelegt werden.
Der 5,2-Liter-Motor ist über jede Kritik erhaben. Das schon im Leerlauf herrlich grollende Aggregat entwickelt Kraft und Drehmoment im Überfluss. So stehen zwischen 2 500 und 5 500 Umdrehungen immer über 500 Nm zur Verfügung. Vor allem im Stadtverkehr bedarf es daher eines streichelnden Gasfußes, denn der Benzindirekteinspritzer benötigt nur knapp über fünf Sekunden, um den S6 auf Tempo 100 zu beschleunigen. Wie bei den deutschen Herstellern mit Ausnahme von Porsche üblich, wird bei 250 km/h abgeriegelt.
Einem Fahrzeug schiere Kraft mit auf den Weg zu geben, ist eine Sache, es auf seine Leistungsfähigkeit auch exakt hin abzustimmen, eine andere und viel schwierigere Angelegenheit. Audi ist dieses Kunststück gelungen. Das straffe, aber nicht unkomfortable Fahrwerk, der serienmäßige permanente Allradantrieb Quattro, die sehr direkt ausgelegte Lenkung und die sechsstufige Tiptronic tragen dazu bei, dass eine Fahrt im S6 und im S6 Avant nicht als kopflose Raserei, sondern als exquisiter Genuss in Erinnerung bleibt. Ein Genuss, der allerdings nicht nur einen hohen Anschaffungs- sondern auch einen entsprechenden Unterhaltspreis hat. Den angegebenen Durchschnittsverbrauch von 13,4 Litern Super plus kann man dabei getrost vergessen. Bei der heute üblichen Mischung aus Stadt- und Schnellverkehr dürfte der Konsum je 100 Kilometer eher deutlich über 15 Litern liegen.
Zu den Vorzügen der S-Modelle von Audi zählt seit jeher der Verzicht auf zuviel optisches Muskelspiel. Die S6-Varianten machen hier zum Glück keine Ausnahme. Trotzdem wird der Kenner einen S6 vom A6 sofort unterscheiden können. Zum Beispiel an den doppelt ausgelegten vertikalen Streben im so genannten Single-Frame-Kühlergrill oder an der zusätzlichen Spoiler-Lippe.
Ansonsten ist der relativ dezente Auftritt der S6-Modelle ein Hinweis darauf, dass sich Audi als Kunden eher den gut betuchten Geschäftsmann als den neureichen PS-Protz vorstellt. Denn Limousine und Avant der A6-Baureihe sitzen auch in ihrer dynamischsten Ausprägung wie Maßanzüge. Fazit: Wer in der oberen Mittelklasse mehr Sport wagen möchte, liegt mit einem S6 auf jeden Fall richtig.
Peter Eck/mid
Audi S6/S6 Avant - Technische Daten:
Viertürige Limousine/viertüriger Kombi der gehobenen Mittelklasse; 5,2-Liter-V10-Benzindirekteinspritzer, 320 kW/540 PS, maximales Drehmoment: 540 Nm zwischen 3 000 und 4 000 U/min, Null auf 100 km/h: 5,2 s (Avant: 5,3 s), Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeriegelt), Durchschnittsverbrauch je 100 Kilometer: 13,4 Liter Super plus; Versicherungseinstufung: 21 (H), 31 (VK), 30 (TK); Preis: 79 800 Euro (Limousine), 82 000 Euro (Avant)

» alle Bilder ansehen Fotostrecke  –  Audi

Jetzt Artikel kommentieren.

Sie sind schon auf auto.de registriert oder wollen sich registrieren?
Klicken Sie hier um sich zu registrieren oder einzuloggen!

Weitere Diskussionen im Forum zu Audi S6: Mehr Sport wagen

» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:

Login »  Noch kein Mitglied?

» Passwort vergessen?