Reifengnstigkaufen

Daewoo

Die Marke Daewoo im Überblick

Daewoo Foto

Im Jahr 2011 wurde der Autohersteller GM Daewoo Auto & Technology Co. zu General Motors Korea. Zuvor gehörten das Unternehmen und die Marke schon längere Zeit zu General Motors. Heute werden in Deutschland und Europa keine Wagen unter dem Markennamen Daewoo veröffentlicht, denn die Marke heißt hier Chevrolet. In Südkorea hingegen ist Daewoo immer noch als Automarke vertreten. Neuwagen und Gebrauchtwagen von Daewoo waren in Deutschland und Europa in unterschiedlichen Klassen erhältlich, jedoch hatte der Autohersteller aus Korea die größten Verkaufserfolge mit seinen Kleinwagen und Wagen der unteren Mittelklasse. Außerdem waren die Fahrzeuge aus der südkoreanischen Produktion bekannt für ihren verhältnismäßig niedrigen Preis.

Einblick in die Geschichte

In der Stadt Incheon in Südkorea wurde im Jahr 1937 das Unternehmen National Motor gegründet. Es baute zunächst Lastwagen und später auch Limousinen und anderen Neuwagen-Modelle. Einige Zeit arbeiten die Südkoreaner mit Toyota zusammen, was ihre Neuwagen technisch sehr weit nach vorne bringt. Doch diese Zusammenarbeit wird 1972 beendet. Allerdings kommt es in diesem Jahr zur Zusammenarbeit mit GM. Hierdurch kann die Marke weltweit expandieren. Im Jahr 1982 übernimmt die Daewoo-Gruppe den Autohersteller. Der Name des Unternehmens wird in Daewoo Motor geändert. Ab 1995 sind die Neuwagen und Gebrauchtwagen des Herstellers auch in Deutschland erhältlich. Doch die Asienkrise verursacht dem Mutterkonzern große finanzielle Schwierigkeiten und es wird beschlossen, sich von der Fahrzeugsparte zu trennen. GM übernimmt die Anteile und im Jahr 2005 sind die Amerikaner Mehrheitsaktionäre.

Klassen des Herstellers

Gebrauchtwagen und Neuwagen von Daewoo gab es in sehr vielen Klassen. So wurde etwa der Kleinstwagen Fino bzw. Tico von Anfang der 1990er bis Anfang der 2000er gebaut. Auch in Produktion hatten die Südkoreaner den Kleinwagen Kalos, der dann weiterhin unter dem Label Chevrolet erschien. Die untere Mittelklasse beherrschte lange Zeit der Nubira und in der Mittelklasse waren der Leganza und Magnus erhältlich. Auch im Bereich der Geländewagen hatten die Südkoreaner ein Modell herausgebracht, und zwar den Korando.

Design, Sicherheit und Ausstattung

Die Neuwagen und Gebrauchtwagen von Daewoo boten eine klare Formensprache, die dem Zeitgeschmack entsprach und kaum Auffälligkeiten bot. Im Gegensatz zu anderen Fahrzeugen aus dem asiatischen Raum, fand man hier kaum futuristisch anmutende oder verspielte Elemente wieder. Auch die Ausstattung etwa in puncto aktiver und passiver Sicherheit entsprach den Kriterien ihrer Klasse, obwohl bei einigen Neuwagen-Modellen die Sicherheitsausstattung etwas der Zeit hinterherhinkte. Weiterhin lag und liegt der Verbrauch der Gebrauchtwagen innerhalb der Parameter, die es auch weiterhin zulassen mit den Autos der Marke zu fahren, ohne dass die Preise für den Treibstoff zu einer finanziellen Belastung werden.

Ein Gebrauchtwagen für alle

Neuwagen von Daewoo waren besonders durch ihren Preis gekennzeichnet, denn dieser war im Verhältnis zu gleichwertigen Fahrzeugen niedriger. Allerdings gelang es der Marke nicht, in Europa richtig Fuß zu fassen. Heute sind echte Daewoos nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich. Die Preise für die Fahrzeuge bewegen sich in der Regel im unteren Bereich. Aus diesem Grund sind die Gebrauchtwagen von Daewoo eine gute Alternative zu vergleichbaren Fahrzeugen anderer Hersteller.

Die Marke heute

Da die Marke außerhalb Südkoreas als Chevrolet verkauft wird, lohnt ein Blick auf die Fahrzeuge dieser Automarke, um die aktuellen Entwicklungen der Neuwagen abzusehen. Etwa ist das Design der Wagen jetzt deutlich forscher und vermittelt einen dominanteren Eindruck, als man ihn von Daewoo Gebrauchtwagen kennt. Außerdem ist auch die Motorisierung zeitgemäß. Beispielsweise steht für 2014 eine Elektroversion des Modells Sparks auf dem Programm von General Motors Korea. Es handelt sich dabei um einen Kleinstwagen, sprich einen Neuwagen für den Citybereich. Auch hat GM Korea einen Mini-SUV im Programm, einer Klasse, die in der Form von Daewoo nicht bedient wurde. Alles in allem entwickeln sich die Fahrzeuge des Autobauers weiter und auch, wenn die Marke nicht mehr außerhalb Koreas präsent ist, so können doch immer noch Neuwagen sozusagen mit dem Daewoo-Gedanken erstanden werden.

Alle Daewoo-Gebrauchtwagenangebote

Leider liegen uns keine Forenbeiträge zu Daewoo vor.

Daewoo News und Testberichte

Magazinartikel zum Daewoo 

zum Artikel
Daewoo 27.10.2009
GM Daewoo stärkt die Liquidität

GM Daewoo Auto & Technology Co. (GM DAT) kündigte an, dass das Unternehmen durch ein Investment seines Mehrheitsaktionär, der General Motors Company (GM),...  mehr

zum Artikel
Daewoo 16.10.2009
GM Daewoo weiterhin in schweren finanziellen Nöten

GM Daewoo, das im letzten Geschäftsjahr einen Verlust von rund 700 Millionen US-Dollar hinnehmen musste und dessen Verkäufe in den ersten acht Monaten dieses Jahres um...  mehr

zum Artikel
Daewoo 22.09.2009
GM Daewoo wehrt sich gegen Ideen-Klau

Die südkoreanische General-Motors-Tochter GM Daewoo beschuldigt den russischen Autohersteller TagAS des Plagiats und der Verletzung der geistigen Eigentumsrechte und hat...  mehr

zum Artikel
Daewoo 11.04.2007
Daewoo LX4: Luxus für den asiatischen Markt

Daewoo hat auf der Seoul Motor Show einen seriennahe Studie einer Luxus-Limousine vorgestellt, die fast genau so noch in diesem Jahr für den asiatischen Markt kommen soll.  mehr

» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:

Login »  Noch kein Mitglied?

» Passwort vergessen?